Tenor Sunrise "Aloha"



Das Wort „Aloha“ steht auf Hawaii nicht nur für "Hallo" oder "Tschüss" es ist viel mehr ein Wort welches Gefühle und Liebe ausdrückt.
Bei diesem besonderen Instrument war für mich der Name Aloha nicht nur sehr passend wegen des verwendeten Holzes (Koa) sondern viel mehr noch wegen dem sehr offenen lieblichen Ton.

 

 

Sehr gern verwende ich heimische Hölzer für meine Ukulelen, jedoch möchte ich auch manchmal als Ukulelenbauer der Tradition treu bleiben und ein bestimmtes Holz verarbeiten.

 

Koa

 

Das wohl typischste Holz, das man für eine Ukulele verwenden kann. Bei diesem Instrument baute ich jedoch keinen kompletten Koa Korpus, sondern die Kombination aus dem hawaiianischen Koa mit einer nordamerikanischen
Engelmann Fichte.

Verziert wird diese Ukulele durch eine Hibiskusblüte, welche aus weißem Perlmutt um den 12. Bund in das Ebenholzgriffbrett eingelegt wurde.
Die Einlagen um das Schallloch und am Rand des Instrumentes sind typisch für traditionell gebaute Ukulelen aus Hawaii.
Der Hals wurde aus einem rotbraunen Mahagoni gefertigt und rundet somit das farbliche Thema des Instrument hervorragend ab.

Der Korpus und der Hals der Ukulele sind mit einem Nitro-Cellulose Lack seidenmatt lackiert worden.
Dieser hat eine sehr schöne natürliche Haptik und lässt sich auch längere Zeit angenehm ergreifen.

 

 

 Das Instrument wird dem künftigen Besitzer in einem hochwertigen Koffer übergeben.
Dieser hat eine Plakette, welche aus demselben Holz wie das im Koffer befindliche Instrument angefertigt wurde.

 

 


Technischne Informationen

Mensur: 430 mm

Decke: Engelmann Fichte (Nordamerika)

Boden/Zargen: 3A Koa (Hawaii)

Hals: Mahagoni

Griffbrett/Steg: Ebenholz
Kopfplatte: Koa

Bunddraht: flacher Bunddraht (sehr leichtes Greifen)
Mechaniken: Der Jung

Tonabnehmer: Ziegenspeck "undersaddle"

Lack: Nitro-Cellulose Seidenmatt


Tonbeispiel


Bestellung

Sehr gern können Sie sich ihre individuelle "double back" HIER bestellen.