Tenor "Double Back" Walnuss


Diese Tenor Sunrise hat den Namen "Double Back" aus einem Grund, der auf den ersten Blick nicht ins Auge sticht.
Diese Ukulele hat einen doppelten Boden, welcher einen klanglichen Vorteil erschafft.
Als Zupfinstrumentenmachermeister kann ich bestätigen, dass vorallem bei Ukulelen der Boden ein Bereich ist, welcher
sehr wenig, wenn nicht sogar garnicht, mitschwingt. Dies liegt daran, dass bei dem Spielen das Instrument komplett am Körper gehalten und der Boden somit gedämpft wird. Wenn man jedoch einen Resonanzboden in das Instrumenteninnere einbaut, welcher nicht gedämpft werden kann, erhält man ein Instrument, welches erkennbar lauter ist.

Beispiel Doppelter Boden


 

Anders als bei der "Double Back" Kirsch habe ich mich bei dieser besonderen Ukulele auf das etwas dunklere Farbschema der Europäischen Walnuss spezialisiert.

Nach einigen "doubleback" Ukulelen habe ich mich dafür entschieden, dass Fichte das beste Holz für den Resonanzboden im Inneren des Instrumentes ist.
Dieses Ergebnis ergibt sich durch die ausgezeichneten Schwingungs- und Klangqualitäten von Fichte.

 

 Mir war es wichtig, ein dezentes Design zu entwickeln,
welches die Funktionalität des doppelten Bodens nicht einschränkt und dennoch auch etwas Besonderes mit sich bringt.
Einen Rahmen habe ich durch dezente Einlagen und Späne aus Ahorn und Mahagoni rund um das Instrument geschaffen.

 

 

 Die verwendete Walnuss hat nicht nur eine optisch einzigartige und ausdrucksstarke und geflammte Maserung, sondern auch einen sehr voluminösen und warmen Ton.

 

 Passend zu dem Korpus, welcher komplett aus Walnuss gefertigt wurde habe ich einen Kirschhals verwendet, welchen ich dem Holz des Korpus farblich angepasst habe.

 

Bei diesem Instrument war mir auch das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig, weshalb ich ausschließlich lokale nicht bedrohte Holzarten verwendet habe. Für mich hat sich im Laufe des letzten Jahres das Material Bambus sehr gut als Griffbrettmaterial etabliert.

Der Korpus und der Hals der Ukulele sind mit einem Nitro-Cellulose Lack seidenmatt lackiert worden.
Dieser hat eine sehr schöne natürliche Haptik und lässt sich auch längere Zeit angenehm ergreifen.

 

 

  Das Instrument wird dem künftigen Besitzer in einem hochwertigen Koffer übergeben.
Dieser hat eine Plakette, welche aus demselben Holz wie das im Koffer befindliche Instrument angefertigt wurde.

 

 

 


Technischne Informationen

Mensur: 430 mm

Decke: Walnuss

Boden/Zargen: Walnuss

Hals: Kirsche

Griffbrett/Steg: Bambus / Ebenholz
Kopfplatte: Walnuss
Mechaniken: Der Jung

Tonabnehmer: auf Anfrage (inklusive)

Lack: Nitro-Cellulose Seidenmatt
Besonderheiten: Resonanzboden aus Fichte


Tonbeispiel


Dieses Instrument steht ab Ende Januar 2021 zum Verkauf.